Montag, 9. April 2018

Vanille-Pannacotta mit Kakipüree

Dieses Rezept kommt jetzt etwas spät, denn es war ein Nachtisch den ich in der Firma für die Kollegen zu meinem Geburtstag gemacht habe. Es gab zwei unterschiediche Desserts, beide habe ich Glas serviert. Dachte ist mal etwas anderes, die anderen kleinen Leckereien habe ich dieses Mal
bringen lassen...sonst hätte ich wieder mal 3 Tage in der Küche verbracht. Da die Kollegen aber immer etwas selbst gemachtes erwarten, gab es einfach mal ein Dessert bzw. zwei, die total lecker
waren. Dieses Rezept kann man sicherlich auch gut abwandeln, denn Fruchtpüree passt immer.
Die angegebene Menge reicht für ca.5-6 Gläser, ich habe die Menge vervierfacht, brauchte ja einige
Gläser mehr.








Die zweite Sorte Dessert war ein Schokomousse mit Chili, das Rezept findet ihr hier

Zutaten


  • 3 Blatt weiße Gelatine
  • 200 g Sahne
  • 250 g Buttermilch
  • 40 g Zucker
  • 20 g Vanillezucker
  • 1 Van.Schote
  • 3-4 reife Kakis
  • 1 EL Puderzucker
  • 3 EL Zitronensaft
  • 4 EL Chiasamen

Zubereitung


Zuerst die Gelatine in kalten Wasser einweichen. Die Sahne mit dem Zucker, der ausgekratzen Vanille sowie der Schote und dem Van.Zucker in einem Topf aufkochen und so lange leicht köcheln lassen bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.

Den Topf vom Herd ziehen, die Van.Schote heraus nehmen, die Gelatine gut ausdrücken und in den Topf mit der heißen Sahne geben und verrühren. Die Sahnemasse etwas abkühlen lassen und die Buttermilch dazugeben.
Die Buttermilch-Sahne in Gläser füllen und am besten über Nacht abgedeckt im Kühlschrank
fest werden lassen (mind. 4 Stunden).

Am nächsten Tag oder kurz vor dem Servieren das Püree vorbereiten. Kakis waschen, schälen und
das Fruchtfleisch in grobe Würfel schneiden. Den Puderzucker und Zitronensaft zugeben und pürieren. Bis auf 1 EL vom Chiasamen unterrühren, auf die Pannacotta geben, mit etwas
Chiasamen bestreuen und genießen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen